Ubisoft will Cheater & Exploiter in The Division sperren

Wer betrügt, fliegt jetzt schneller

Ubisoft will nicht nur die Zahl der Bugs und Exploits verringern, Cheater werden ebenfalls bestraft. In den nächsten Tagen soll die bisher größte Welle an Bans und Sperrungen durchgeführt werden. Lest mehr dazu im ausführlichen Statement des Publishers.

Screenshot

Expoits, Glitches, Bugs, wie auch immer man das nennen will, in "The Division" tauchen sie immer häufiger auf und einige Spiele nutzen die Fehler massiv zu ihrem Vorteil aus. In jedem Fall will Ubisoft jetzt verstärkt gegen Cheater vorgehen: "Cheater waren für einige von euch ein Problem in der Dark Zone, und wir haben euer Feedback hierzu laut und stark gehört. Wir sind dabei unsere Bemühungen bezüglich des Problems zu verstärken. Als erstes haben wir neue Cheater-Erkennungsmethoden eingebaut, die es uns erlauben mehr Spieler, die momentan Cheats verwenden zu identifizieren. In den letzten Tagen haben wir bereits mehr Cheater gefunden als wir in den letzten Wochen insgesamt hatten. Daher werden wir in den nächsten Tagen die größte Welle an Bans und Sperrungen ausführen. Zweitens, werden wir nun wenn ein Cheater erkannt wurde eine Sperre von 14 Tagen (ursprünglich waren es eine 3 Tages-Sperre) beim erstmaligen Verstoß verhängen. Bei einem zweiten Verstoß wird ein Perma-Ban verhängt. Wir gehen davon aus, dass diese zwei Veränderungen eure Spielerfahrung merklich verbessern werden. Weitere neue Verbesserungen an unserer Cheat-Erkennung sind auch schon in Arbeit."

Außerdem verspricht Ubisoft, sich um die Bugs und Fehler zu kümmern: "Bugs zu finden, und diese noch vor der Veröffentlichung des Spiels zu beheben, ist einer der Wichtigsten Teile der Spielentwicklung. Dies ist auch einer der besten Wege um eine gleichbleibende und unterhaltsame Spielerfahrung garantieren zu können. Um aus der Vergangenheit und eurem tollen Feedback zu lernen, sind wir gerade dabei unseren Test- und Entwicklungsprozess zu überarbeiten um die Menge solcher Bugs und deren Auswirkungen in Zukunft zu minimieren. Jedoch können wir leider nicht die Erfahrungen und Spielweisen von Millionen von unterschiedlichen Spieler simulieren. Aus diesem Grund können einzelne Bugs es durch den Testprozess schaffen und dann beim Aufspielen des Updates vorhanden sein. Sollte so ein Fall eintreten in welchem es ein Bug in das letztendliche Spiel schafft, und dieser Bug von Spielern genutzt werden kann um sich einen Vorteil zu verschaffen, müssen wir in der Lage sein zu reagieren und diesen zu beheben, aber auch Spieler davon abbringen diesen Exploit zu verwenden bis dieser behoben wurde. Aus diesem Grund werden wir eine strenge Linie gegen Spieler fahren, die derartige Exploits ausnutzen."

Ubisoft sieht es nämlich nicht gerne, dass Exploits ausgenutzt werden: "Unser erster Schritt ist es euch klarere und konkrete Einsichten zu verschaffen. Sollte ein neuer Bug entdeckt werden, werden wir schnellstens bestätigen ob es sich um einen Exploit handelt. Alle bekannten Exploits werden klar in einem öffentlichen Forum-Thread und unseren einzelnen Kommunikationsplattformen aufgelistet sein. Wir möchten, dass alle Spieler diesbezüglich informiert sind. Dies stellt sicher, dass alle die anschließend gefunden werden, die einen Exploit zu verwenden, genau darüber bescheid wussten welche Konsequenzen ihr Verhalten haben kann. Zweitens, die Sanktionen gegen Spieler die mehrfach einen Exploit verwenden, wird von dem Ausmaß des Exploits und dem bisherigen Spielerverhalten abhängig sein. Mögliche Sanktionen sind unter anderem: Rollbacks, Sperren und Perma-Bans. Diejenigen die auf einen Bug während ihres normalen Spielverlaufs stoßen hab absolut nichts zu befürchten. Wie bereits erwähnt hat eine qualitative hochwertige Spielerfahrung höchste Priorität. Bugs zu beheben ist ein Teil hiervon und wir arbeiten an unserem Prozess um dies zu verbessern. Spieler davon abhalten die Spielerfahrung anderer zu schädigen ist ein anderer Teil. Wir möchten euch auch bessere Einblicke mit mehr Transparenz gewähren. Wir verpflichten uns allen Spielern eine angenehme und faire Spielerfahrung zu bieten, wir werde alle notwendigen Schritte unternehmen um diese Ziel zu erreichen."

News Michael Sosinka