The Division auch für Solo-Spieler

Xbox One-Version teilweise unter 30 FPS?

Wenn man "The Division" alleine spielen will, dann wird man laut den Entwicklern nicht bestraft. Auch im Singleplayer ist der Titel großartig, heißt es.

Ubisoft lobt immer wieder die Multiplayer- und Online-Funktionen von "The Division", aber wie der Creative Director Magnus Jansen beteuert, ist der Rollenspiel-Shooter auch sehr gut für Spieler geeignet, die alleine in den Kampf ziehen wollen. Wenn man alleine unterwegs ist, werden die Werte und das Verhalten der Feinde enstprechend an die Größe der Gruppe angepasst.

Die Macher wollen Einzelspieler nicht bestrafen, indem sie das Spiel zu schwer machen. "The Division" soll ein großartiger Titel sein, auch wenn man alleine spielt. Magnus Jansen ergänzte, dass man die Gamer lieber mit einer Karotte in den Multiplayer locken will, statt sie mit einem Stock reinzuprügeln.

Und jetzt eine andere Sache: "Jackfrags" konnte "The Division" anspielen und wie er berichtet, sieht die Xbox One-Version ziemlich gut aus, aber er ist sich sicher, dass definitiv keine nativen 1080p dargestellt werden. Außerdem läuft "The Division" mit 30 Bildern pro Sekunde, aber "Jackfrags" hat durchaus Framerate-Drops bemerkt, wenn auf dem Bildschirm viel los war.

Natürlich ist es sehr gut möglich, dass Ubisoft das Ruckeln bis zum Release behebt. Wie sich die PS4-Version schlägt, ist noch unklar. "The Division" wird am 8. März 2016 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erscheinen.

News Michael Sosinka