Mehr Spieler in The Division

Auf dem Niveau des Launch-Zeitraums [Update: Ubisoft rudert zurück]

Michael Sosinka

Das Update 1.4 hat dazu geführt, dass "The Division" wieder zu mehr Spielern gekommen ist, wie damals zum Launch des Online-Shooters.

Nach dem guten Start von "The Division" sind die Spieler schnell wieder abgewandert, schneller als gedacht, doch laut Ubisoft sind viele Gamer mit dem Update 1.4, das im Oktober 2016 erschienen ist, wieder zurückgekehrt. Die Zahlen sollen sogar so hoch wie damals beim Launch sein.

Anne Blondel, VP of Live Operations bei Ubisoft, sagte: "Seit dem Release von Patch 1.4 sind wir zu den täglich aktiven Usern zurückgekehrt, wie wir sie zum Launch hatten, weil die Leute so beeindruckt waren. Sie haben realisiert, dass wir es ernst meinen und Ubisoft sowie die Entwickler bei Massive viel Zeit in die Probleme gesteckt haben, die die Community identifiziert hat." Exakte Spielerzahlen hat Anne Blondel nicht genannt.

Update: Laut Anne Blondel gab es ein Missverständnis. Wie es jetzt heißt, meinte sie eigentlich nur den positiven Trend, der in diese Richtung geht. Ubisoft hofft bzw. geht davon aus, dass die Spielerzahlen wieder so hoch ausfallen können, wie zum Launch von "The Division". "Rainbow Six Siege" hat es vorgemacht.