Incursions-Update für The Division

Termin & Infos zu Version 1.1

Ubisoft hat bekannt gegeben, wann das kostenlose "Incursions-Update" für "The Division" zum Download bereit stehen wird.

Screenshot

Ubisoft hat bestätigt, dass das Update 1.1, auch "Incursions" genannt, am 12. April 2016 kostenlos für "The Division" erscheinen wird. Namensgebend ist da der "Incursions"-Spielmodus, der enthalten sein wird. Dieser ist für High-Level-Spieler gedacht und die erste "Incursion" nennt sich "Falcon Lost". Sie führt unter die Oberfläche und man darf sich auf neue Gegner, Bosse, Bossmechaniken und Loot freuen. Die "Incursions" sollen deutlich schwerer ausfallen als der bisherige Herausforderungsmodus und sie sollen gutes Teamwork voraussetzen. Es wird zwei Schwierigkeitsgrade geben, wobei der zweite extrem heftig ausfallen soll. Hier muss man sich optimal vorbereiten.

Checkpoints gibt es nicht und wer scheitert, darf gleich von vorne beginnen. Ubisoft geht davon aus, dass man mehrere Versuchen benötigen wird. Ein Gear-Score bestimmt vor den Einsätzen, ob man überhaupt teilnehmen darf, oder ob die Ausrüstung noch zu schlecht ist. Dafür werden tägliche und wöchentliche Aktivitäten versprochen. Die geben Zugriff auf Phoenix-Credits und Baupläne. Insgesamt können vier neue Ausrüstungs-Sets erworben werden. Bekommt man ein Set zusammen, winkt ein spezielles Talent, abgestimmt auf eine Spielweise.

Darüber hinaus wird es möglich sein, Gegenstände innerhalb des Teams zu tauschen, indem man sie fallen lässt. In der Dark Zone wird das nur in speziellen Bereichen gehen. Es wird zudem in regelmäßigen Abständen "Supply Drops" geben. Die enthaltenen Items werden ohne Extraction sofort nutzbar sein. Natürlich will Ubisoft, dass man hart darum kämpft. Ansonsten liefert das Update eine Zuschauerkamera, wenn man auf Heilung oder den Neustart wartet. Das zweite kostenlose Update namens "Conflict" soll folgen. Darin enthalten sind eine weitere "Incursion" und Features für die "Dark Zone".

Die Features des Incursions-Updates

  • New gear is a vital centerpiece of Incursions, which introduces four rare gear sets: Sentry’s Call, Striker’s Battle Gear, Path of the Nomad, and Technician’s Authority. Each set is meant to bolster a specific play style; Sentry’s Call promotes consistent precision, Striker’s Battle Gear is for assault-focused players, and so on. Finding and equipping four pieces from a single set unlocks a new, never-before-seen talent for your Agent, which the developers aren’t revealing yet.
  • Agent level is still capped at 30, but your gear score can boost your abilities beyond your level, and are touted as a new way of leveling up for top-level players.
  • Loot trading is now possible; if you get good loot, you can now drop it on the ground and make it available to other players in your group. In the Dark Zone, you can only drop loot inside the Dark Zone gate.
  • Assignments are new tasks – killing 10 Cleaners, for example – that are meant as brief, optional side goals that update daily and can earn you Phoenix Credits, Division tech, and other rewards.
  • Supply drops will periodically fall from the sky in the Dark Zone, giving you and other groups something to battle over. They’re also protected by tough enemies, but the loot doesn’t need to be extracted, as it’s uncontaminated, and can’t be stolen once acquired.
  • When your Agent dies, you can now camera-follow your teammates, seeing what they see and offering tactical support.
  • Falcon Lost has two difficulties: Hard mode, which is recommended for players whose gear score is equivalent to level 31; and challenge mode, which is even tougher. Also, there aren’t any checkpoints in Falcon Lost; if your team goes down, you’ll have to restart from the beginning. Additionally, you can replay Falcon Lost and other upcoming Incursions as many times as you want and still be rewarded with new loot.
  • Enemies can now employ drones, aerial enemies that will be tricky to hit. You’ll also be pitted against an armored personnel carrier, which acts as a boss and is impervious to bullets, forcing you to find another way to deal with it.

News Michael Sosinka