Need for Speed: Rivals

Nicht für Wii U und PS Vita wegen schlechten Most Wanted-Verkäufe

Manch einer mag sich schon gewundert haben, wieso „Need for Speed: Rivals“ nicht für die PlayStation Vita und Nintendo Wii U erscheint. Creative Director Craig Sullivan hat dies in einem Interview erklärt.

Screenshot

Laut ihm hat sich der Entwickler gegen die beiden Versionen entschieden, da sich „Need für Speed: Most Wanted“ auf eben diesen System sehr schlecht verkauft hat. Dementsprechend erscheint „Need for Speed: Rivals“ nur für PlayStation 4, Xbox One, PlayStation 3 und Xbox 360.

Der neueste Ableger der „Need for Speed“-Reihe erscheint bereits am 21. November 2013 bzw. entsprechend den NextGen-Releasedaten. Besonders die neueste Grafikengine und das All-Drive-Feature werden beworben. Bei letzterem handelt es sich um eine Verschmelzung zwischen Single- und Multiplayer-Modus.

Im Mittelpunkt von Need for Speed Rivals steht All-Drive, ein innovatives, neues Online-Feature, das den Spielern den nahtlosen Übergang vom Einzelspielererlebnis hin zum Spielen mit Freunden ermöglicht und so die Grenze zwischen Einzelspieler- und Mehrspielermodus aufhebt. Freunde können so jederzeit ins aktuelle Spielgeschehen mit einsteigen und dadurch das Rennspielerlebnis individuell verändern.

News Katja Wernicke