The Bureau: XCOM Declassified

Analyst sieht schwarz

Bereits im Jahr 2010 wurde der kommende Third-Person-Shooter "The Bureau: XCOM Declassified" von den Machern angekündigt. Für 2K Marin bzw. 2K Games wird sich diese Zeit laut eines Analysten jedoch nicht auszahlen.

ScreenshotAnalyst Doug Creutz gibt eine Prognose für "The Bureau: XCOM Declassified" ab. Diese fällt nicht sonderlich gut aus, da der Mitarbeiter der Cowen & Company der Ansicht ist, dass sich die lange Entwicklung für das Spiel nicht rentieren wird.

So ist es seiner Analyse nach sehr unwahrscheinlich, dass das Spiel signifikante Verkäufe erreichen wird. Dabei geht er von weniger als 250.000 Spielen in den USA aus. 

Übrigens - ursprünglich war der Titel als First-Person-Shooter geplant, wurde jedoch im April 2013 als Third-Person-Shooter neu präsentiert, um schlussendlich im August diesen Jahres veröffentlicht zu werden.

Wir schreiben das Jahr 1962, John F. Kennedy ist Präsident der USA und der Kalte Krieg versetzt die Nation in Angst und Schrecken – allerdings bedroht eine weit mächtigere und teuflischere Gefahr als der Kommunismus Amerika.

News Sharlet