The Evil Within

PC-Patch: Schwarze Balken können ausgeschaltet werden

Für die PC-Version von "The Evil Within" steht ein Patch bereit, der einige neue Einstellungsoptionen hinzufügt, die man vorher umständlicher selbst vornehmen konnte. Das Update ermöglicht es, zwischen 30 FPS und 60 FPS zu wechseln. Zusätzlich können die Spieler nun die schwarzen Balken in den Spieleinstellungen deaktivieren, um den Darstellungsbereich zu maximieren. Erst kürzlich hatten die Entwickler die "schwarzen Balken" (oben und unten) als kinematographisches Stilmittel verteidigt.

Hier die konkreten Verbesserungen mit dem neuen Patch:

  • Framelock-Einstellungen hinzugefügt: In den Einstellungen kann man nun zwischen 30 FPS und 60 FPS wechseln.

  • Letterbox-Einstellung: Letterbox-Balken können auf der Benutzeroberfläche aktiviert oder deaktiviert werden.

  • Fehler im Spiel bei mehr als 30 FPS behoben

  • Darstellungsprobleme bei Entfernung des Letterbox-Rahmens behoben

  • Errungenschaften funktionieren bei aktivierter Konsole

  • Fehler bei erstmaligem Start im Fenstermodus behoben

  • Kleinere Lokalisierungskorrekturen!

Screenshot

“The Evil Within” wird von “Resident Evil” Schöpfer Shinji Mikami und seinem Studio Tango Gameworks entwickelt.

News engeldernacht