Warum CD Projekt Red die Lizenz für Cyberpunk 2077 bekam

Mike Pondsmith liefert die Antwort

Michael Sosinka

Bei CD Projekt Red arbeiten waschechte "Cyberpunk"-Fans, weswegen das Studio die Lizenz bekommen hat, um "Cyberpunk 2077" zu entwickeln.

Mike Pondsmith, der Schöpfer von "Cyberpunk 2020", hat verraten, dass vor CD Projekt Red auch andere Unternehmen den Namen für ein Spiel verwenden wollten, aber sie haben den Sinn, wie die Welt und Politik funktioniert, nicht verstanden. Bei CD Projekt Red war das anders, denn hier waren Fans der Materie am Werk. Deswegen entwickelt das Studio jetzt "Cyberpunk 2077".

"Was uns faszinierte, war, dass sie das Material kannten und es als Fans liebten. Als ich zu ihnen ging, um sie zu sehen, konnten sie mir Kapitel und Verse von Charakteren nennen, die sie darin haben wollten, ebenso Gruppen, Organisationen und Events. Im Gegensatz zu vielen Leuten, die Cyberpunk als Videospiel umsetzen wollten, bekam CDPR es, weil es ihnen gefiel, sie liebten, sie haben es gelebt. Die andere Sache ist, dass sie akribisch sind und sie sind wirklich, wirklich gut in dem, was sie tun. Sie sind bereit, es voranzutreiben, um ein wirklich, wirklich gutes Projekt zu bekommen," so Mike Pondsmith, der CD Projekt Red bisher 2-3 Mal im Jahr besucht hat, was seit der Vollproduktion jedoch weniger geworden ist. Allerdings gibt es auch abseits davon öfters Gespräche zwischen ihm und den Entwicklern.