Borderlands 3 ist nicht das Ende der Serie

DLCs verrückter als das Hauptspiel & Ice-T ist mit dabei

Michael Sosinka

Wie es aussieht, will Gearbox Software nach "Borderlands 3" nicht aufhören. Es gibt Platz für weitere Geschichten. Den Anfang werden Story-DLCs machen.

Die beiden Lead-Writer Danny Homan und Sam Winkler haben durchblicken lassen, dass "Borderlands 3" nicht das Ende der Serie darstellt. Danny Homan sagte, dass es immer Platz für mehr Geschichte in "Borderlands" gibt. Während "Borderlands 3" lose Enden aus einigen der vergangenen Spiele erzählerisch zusammenfassen wird, lassen die Autoren absichtlich viel Raum für weitere Stories, die erzählt werden können. Zum Ende von "Borderlands 3" wollten sich die Entwickler jedoch nicht äußern.

Fest steht aber, dass bereits Story-DLCs in der Mache sind, die laut den beiden Autoren groß und spaßig ausfallen werden. Die DLCs erlauben Gearbox Software, "etwas verrückter und konzentrierter" als im Hauptspiel vorzugehen. Es ist möglich, sich mehr auf bestimmte Charaktere und Themen zu fokussieren.

Ansonsten wurde noch bestätigt, dass der Rapper und Schauspieler Ice-T eine Rolle in "Borderlands 3" übernommen hat. Er spielt die Rolle einer KI namens Balex, die in einen Teddy-Bären gepackt wurde. "Borderlands 3" wird am 13. September 2019 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erscheinen.