Remember Me

Sexistische Publisher?

Der Creative Director von "Remember Me" verrät in einem Gespräch, dass einige Publisher das Spiel abgelehnt hätten, weil für den Protagonisten des Spiels eine weibliche Figur vorgesehen war.

ScreenshotJean-Max Morris dazu:

"Für uns hat es sich von Anfang an richtig angefühlt. Es war eines der Sachen, welche wir nie rein marketingtechnisch betrachtet haben, weil ansonsten wäre das ganze Spiel gefährdet worden. Allerdings gab es ein paar Publisher, die gesagt haben: 'Wir wollen es nicht bringen, denn es wird nicht erfolgreich sein. Ihr könnt keinen weiblichen Hauptcharakter in einem Spiel haben. Es muss einfach ein Mann sein.'"

Das Action-Adventure "Remember Me" kommt voraussichtlich am 7. Juni 2013 für PC, PlayStation 3 und Xbox 360 auf den Markt. Holt ihr euch das Spiel .... trotz weiblichem Hauptdarsteller?

"Remember Me" ist ein Action-Thriller, der im Jahr 2048 angesiedelt ist und sich rund um das Manipulieren von Gedanken und Erinnerungen dreht. "Memory Hunter" Nilin lässt beispielsweise einen hochrangigen Commander glauben er habe seine Frau erschossen, woraufhin der Selbstmord begeht.

News Sharlet