OUYA

Co-Gründer kehrt Unternehmen den Rücken zu

Von der OUYA, der Android-Konsole, die via Kickstarter finanziert wurde, hört man leider nur noch recht selten etwas. Die heutige Meldung ist noch dazu eher negativ belastet.

ScreenshotDer Co-Gründer des Unternehmens, die sich für die OUYA-Konsole verantwortlich zeigen, hat leider das Unternehmen verlassen. Es handelt sich dabei um Muffi Ghadiali.

Zwar äußerte sich die Firma bereits zum Abgang (mit sofortiger Wirkung), aber einen wirklichen Grund nannte man nicht. Unklar ist außerdem, wo der Co-Gründer demnächst tätig sein wird.

Wir wünschen ihm alles Gute für die Zukunft - der OUYA-Konsole natürlich ebenso!

OUYA ist eine Spielekonsole auf Android Basis, die aber für den Heimgebraucht konzipiert ist. Es wird entsprechend einen TV-Ausgang geben. Die Besonderheit der Ouya Konsole liegt in der Offenheit der Plattform. Jeder kann für die Konsole entwickeln, diese auch für eigene Bedürfnisse umprogrammieren und soll unter 100 Dollar kosten. Zusätzlich wird von den Entwicklern verlangt, dass alle Spiele zumindest kostenlos anspielbar sind.

News Sharlet