Total War: Rome 2

Zuckerbrot und Kreditkarte: Wird es DLCs geben?

Der 3. September naht mit großen Schritten - und damit auch der große Strategiebomber, der für die nächsten zweihundert Spielstunden auf den Monitoren strategiebegeisterter Spieler seine Runden drehen wird: "Rome 2" ist fast da! Aber was bringt es uns noch mit?

Wir haben im Vorfeld ja schon bereits von zwei DLCs erfahren: Das erste Pack beschert euch gratis beim Vorbestellen drei griechische Stadtstaaten als spielbare Fraktionen. Aber keine Sorge, liebe Nicht-Vorbesteller, auch nach Release könnt ihr euch als Grieche aus Athen, Sparta oder Epirus in den Sattel schwingen - allerdings dann kostenpflichtig. 

Screenshot

Neben diesem DLC haben wir von dem kleinen Gefallen der Entwickler erfahren, die uns die Fraktion Pontus ab Release gratis in die Hände geben. Zwei DLCs mit unterschiedlichen Bezahlsystemen. Verwirrend? Dachten wir auch. Nun wissen wir: Diese Entscheidungen stehen stellvertretend für die Politik, die die Entwickler ab sofort betreiben werden. Ab Release wird es regelmäßig DLCs mit unterschiedlichen Inhalt geben, von denen einige gratis und andere gegen Realgeld einlösbar sind. Interessante Sache, wir sind gespannt, wie ausgewogen dieser Mix aus Zuckerbrot und Kreditkarte dann tatsächlich sein wird! 

Es kommt und es wird gewaltig: Mit den größten Schlachten der Serie, einem beliebigen Wechsel aus der 2D-Ansicht für Taktiker und maximalen Zoon, um das Gemetzel der römischen Legionen so hautnah zu erleben wie in Filmen Marke „Gladiator“. Creative Assembly will mehr bieten als in „Shogun 2“: Mehr Fraktionen, mehr Vielfalt, echte Städte, nicht nur Festungen. „Rome 2: Total War“

News Dom