Bann für Fragen zu Blacklist-Servern?

Fake Ubisoft-Mitarbeiter sorgt für Verwirrung

Karl Wojciechowski

Die “Splinter Cell: Blacklist“ Multiplayer Server haben nun schon seit einiger Zeit technische Probleme. Ubisoft scheint allerdings nicht daran interessiert zu sein, sich gross damit zu beschäftigen. Nachdem die Community gehäuft bei Ubisoft nach dem Stand der Server fragte, meldete sich der vermeintliche Chef des "Ubisoft Customer Relationship Center" im Ubisoft-Forum und drohte mit einem siebentägigen Bann des Accounts bis zur Sperre, wenn weitere Fragen zu dem Thema im Support gestellt würden.

Die recht professionell klingende Nachricht wurde auf Reddit diskutiert, zahlreiche Splinter Cell-Fans hatten Bange um ihre Accounts. Ein Sprecher von Ubisoft teilte Kotaku später mit, dass diese Nachricht nicht von Ubisoft sei. So habe sich jemand fälschlicherweise als Mitarbeiter des „Ubisoft Customer Relationship Centers“ ausgegeben.

Der Zustand der “Splinter Cell: Blacklist“ Multiplayer Server, wurde von Ubisoft jedoch nicht kommentiert.