Star Wars 1313

Die Zukunft des Charakterdesigns

Derzeit findet in der deutschen Hauptstadt die Quo Vadis, eine Veranstaltung für Entwickler in der Unterhaltungsbranche und darüber hinaus statt. In einem Gespräch hatte nun Charakter-Designer James Zachary über seinen Beruf gesprochen.

ScreenshotJames Zachary war bis vor Kurzem noch für das Charakter-Design des eingestellten LucasArts-Spiels "Star Wars 1313" verantwortlich. Im Gespräch mit deutschen Kollegen gab er zu verstehen, dass die Art der Präsentation einer Spielfigur sich wesentlich von einer aus dem Filmgeschäfft unterscheidet. Hier kann der Regisseur über einen größeren Zeitraum "herumprobieren", bis die Szene im Kasten ist und die Schauspieler genau das gemacht haben, was der Regisseur sehen wollte. 

Zachary setzt das Charakter-Design zudem mit dem Spiel-Design gleich. Entwickler müssen lernen mit den Gesten und Animationen einer Spielfigur ein Erlebnis zu schaffen, dass unverkennbar für diese Ist. Hierzu nennt der Designer Ezio aus "Assassin's Creed 2", der sich mit seinen unverkennbaren Bewegungen durch die Menschenmengen bewegt, als Beispiel. 

Benannt nach Level 1313, einem gesetzlosen Untergrund tief unter der Oberfläche des Planeten Coruscant, übernehmen Spieler in "Star Wars 1313" die Rolle eines Kopfgeldjägers, der ein Arsenal an exotischen Waffen nutzt, um die Wahrheit hinter einer kriminellen Verschwörung aufzudecken.

News Flo