Das ist wirklich Echtzeit-Grafik mit der Unreal Engine 4

Dem Fotorealismus so nah

Der ehemalige DICE-Artist Rense de Boer zeigt uns jetzt, wie fotorealistisch Videospiele irgendwann sein könnten. Man erkennt keine Unterschiede mehr zur Realität.

Wenn Spiele irgendwann so aussehen werden, wie in dem Video, vielleicht noch in VR, dann wäre die Immersion kaum noch zu toppen. Im Prinzip kann man nicht mehr erkennen, ob es sich dabei um reale Landschaftsaufnahmen oder Echtzeit-Grafik handelt. Die Szenen wurden tatsächlich mit der Unreal Engine 4 erstellt. Dafür verantwortlich ist der ehemalige DICE-Artist Rense de Boer, der dieses 4K-Meisterwerk erstellt hat.

Das Verfahren nennt sich "Scanning" oder "Photogrammetry". Dabei werden Fotos geschossen und anschließen gescannt, um eine 3D-Darstellung zu ermöglichen. Anschließend werden die Ergebnisse bearbeitet und mit Effekten versehen. Diese Technologie wurde zum Beispiel in "Star Wars Battlefront" verwendet, aber natürlich nicht so hochauflösend. Und nochmals, die gesehene 3D-Landschaft im Video und auf den Bildern läuft wirklich in Echtzeit und mit einer 4K-Auflösung.

Screenshot

Screenshot

Screenshot

Screenshot

Das neuste Meisterwerk aus den Schmieden von Epic Games. Mit der "Unreal Engine 4" greifen die Entwickler erneut nach der Grafik-Krone und zeigen auf bereits veröffentlichten Screenshots, was die neue Grafik-Engine leisten kann.

News Michael Sosinka