DICE

Mobile-Core VS. Harcore Gamer

"Der PC ist tot!", "Die Konsole ist tot!", "Gaming ist tot!"...jaja alles schon gehört. Tatsächlich findet man in diversen Foren einige Threads, in denen die User darüber diskutieren, ob der Mobile-Gaming-Markt dazu in der Lage ist, den Hardcore-PC/Konsolen-Markt sterben zu lassen. "NEIN!", sagt nun der CEO von DICE und sieht in Mobile Games keine Gefahr, eher eine Möglichkeit den Horizont der Spieler zu erweitern.

ScreenshotMan spielt sie in der Bahn, im Bus, in der Schul(pause) und auf dem Klo. Mobile Spiele haben das "Zocken" noch nie so einfach, aber vor allem auch zugänglich gemacht. Besonders das iPhone sowie das mittlerweile auch weitverbreitete iPad tragen regelrecht zur Popularität der Unterhaltungssoftware zum Mitnehmen bei. Spieler, die bereits seit Jahren, wenn nicht gar Jahrzehnten unentwegt dem bewegten Bilde frönen, sehen nun eine Gefahr von dieser Sparte ausgehen.

Auch DICE CEO Magnus Troedsson wurde in einem Interview darauf angesprochen, doch sieht dieser das ganz anders. Für ihn ist die mobile Sparte eher eine Erweiterung des Angebots. Heute wie auch in Zukunft werden sich Spieler vor ihren Bildschirm setzen und zum Beispiel "Battlefield XY" spielen. Besonders die Qualität ist hier entscheidend. Niemals wird ein Handy oder ein Tablet dazu in der Lage sein, ein "Crysis 3" auf der Grafikeinstellung "Ultra-High" abzuspielen. Hierzu benötigt es einfach einen Hihg-End-Rechner mit entsprechender Ausstattung.

News Flo