Trion Worlds

US-Publisher schließt Studio und ernennt neuen CEO

Trion Worlds schließt ihr Studio in San Diego. Die Belegschaft soll teilweise in das Studio in Redwood Shores integriert werden. Auch einen neuen CEO hat das Unternehmen ernannt.

Screenshot

In San Diego werden zukünftig keine Spiele mehr entwickelt oder herausgegeben: Der "RIFT"-Entwickler schließt sein Studio in San Diego. Dort wurde an der Entwicklung von "Defiance" gearbeitet. Ein Teil der Belegschaft soll in das Studio in Redwood City übernommen werden.

Sr. Director of Global Communications, Katie Uhlman, äußert sich zu diesem Schritt wie folgt: "Wir können bestätigen, dass wir unser Studio in San Diego schließen werden. Der tägliche Betrieb von Defiance wird in unserem Studio in Redwood City fortgeführt, wo er dann zusammen mit unseren anderen Titeln "RIFT", "ArcheAge" und "End of Nations" gemanaged werden kann. Im Zuge dessen bemühen wir uns, ein paar großartige Leute mit herüberzunehmen, damit sie ihre Arbeit bei Trion fortsetzen können".

Auch im Management gibt es eine Veränderung: Neuer CEO ist Scott Hartsman, der vorher als Chief Creative Officer für "RIFT" zuständig war. Der vorherige CEO, Lars Buttler bleibt im Vorstand.

Lust auf was Spezielles? HIER geht's zu unserem Special des Tages!

News Soli