Markus "Notch" Person kauft teuerstes Haus in Beverly Hills

70 Millionen US-Dollar hat es gekostet

Nachdem Markus "Notch" Persson sein Unternehmen an Microsoft verkauft hat, hat er genug Geld übrig, um sich das teuerste Anwesen in Beverly Hills zu kaufen.

Markus "Notch" Persson hat Mojang für 2,5 Milliarden US-Dollar an Microsoft verkauft. Doch was macht der Schöpfer von "Minecraft" nun mit dem vielen Geld? Ganz einfach, er kauft sich das teuerste Anwesen in Beverly Hills. Satte 70 Millionen US-Dollar hat er dafür ausgegeben. Dafür bekommt er auf 2.000 Quadratmetern einen beeindruckenden Swimmingpool, eine Wodka- und Tequila-Bar, ein Kino mit 18 Sitzplätzen, eine sogenannte High-Profile-Luxus-Einrichtung, ein Showroom für Autos, drei 90-Zoll-Fernseher, acht Schlafzimmer sowie 15 Bäder.

Das Luxus Anwesen war offensichtlich heiß begehrt, denn wie berichtet wird, hat er sogar die Sängerin Beyonce und den Rapper Jay-Z ausgestochen. Denen waren 70 Millionen US-Dollar offenbar etwas zu viel. Wie Markus "Notch" Persson jetzt lebt, könnt ihr auch im angehängten Video ansehen. Jetzt braucht er allerdings noch reichlich Personal, um die Bude in Schuss zu halten.

Mojang ist die Entwickler-Schmiede hinter "Minecraft". Gründer des Klötzchenspiels ist Markus 'Notch' Persson.

News Michael Sosinka