Silicon Knights

Gebrauchthandel richtet die Industrie zugrunde

Erst kürzlich wurde bekannt, dass Entwickler Silicon Knights darüber nachdenkt, eine Fortsetzung des GameCube-Horror-Spiels "Eternal Darkness" zu entwickeln. Nun machte das Studio erneut auf sich aufmerksam, indem sich Studioboss Denis Dyack über den Handel mit gebrauchten Spielen aufregt.

Dyack ist der Meinung, sollte der in der aktuellen Form vollzogene Verkauf von gebrauchten Spielen, zum Beispiel bei GameStop, weitergehen, wird sich die Industrie am Ende selbst "auffressen". Als Grund nannte er unter anderem die Tatsache, dass viele Entwickler ihren Hauptumsatz in den Ersten ein bis drei Monaten machen und danach schauen müssen, wie sie ihre Investitionen wieder einspielen können. Beliebtes Mittel hierbei sind die DLCs, auch Zusatzinhalte genannt.

"Silicon Knights" ist ein Entwicklerstudio, dass sich in der Vergangenheit unter anderem für folgende Spiele verantwortlich zeigte: "Eternal Darkness", "Metal Gear Solid: The Twin Snakes" und "X-Men Destiny".

News Flo