1954: Alcatraz

Ein Angebot machen, dass du nicht ablehnen kannst…

Man möchte meinen, Daedalic Entertainment hätte irgendetwas nachzuholen. Zeitgleich mit dem Release ihres 3D-Debuts „Blackguards“ liefern sie ihren getreuen Adventure-Fans ein neues Machwerk ins Haus.

Screenshot„1954: Alcatraz“ siedelt sich in der Königsdisziplin des deutschen Studios an. Ein Point-and-Click-Adventure, das einmal mehr unsere Köpfe zum Rauchen, unser Gesicht zum Lächeln und unsere Herzen höher schlagen lassen soll. Doch scheint die Zeit seit dem „Deponia“-Finale etwas kurz bemessen gewesen zu sein. Geht das gut? Wir haben die Antwort.

Unser "1954: Alcatraz"-Test

"1954: Alcatraz" spielt im San Francisco der 50er Jahre. Joe wurde für einen bewaffneten Raubüberfall zu 40 Jahren Haft verurteilt und brennt darauf, aus "The Rock" auszubrechen. Hierfür benötigt er die Hilfe seiner Frau Christine, welche in San Francisco jedoch ihre eigenen Probleme hat. Ihr gemeinsamer Gangster-Kumpane Mickey droht Christine umzubringen, falls diese sich weigern sollte, ihm die Beute vom Überfall auszuhändigen. Doch wo befindet sich das Diebesgut? Einzig Joe kennt das Versteck und so macht sich ganz North Beach auf die Jagd nach dem Jackpot.

News Roger