gamigo

Unternehmen steht zum Kauf bereit

Wie heute bekannt wurde, plant der Axel Springer Verlag seine Tochterfirma gamigo zu verkaufen. Diese bietet unter anderem Spiele wie "Fiesta Online" oder "The Last Chaos" in einem Free-2-Play-Modell an.

Unter der Leitung von Axel Springer konnte sich das Unternehmen seit der Übernahme im Jahr stark weiterentwickeln und hatte zuletzt im Jahre 2009 eine Umsatzsteigerung von 233 Prozent. Auch im darauf folgenden Jahr war Geschäftsführer Rainer Markussen zufrieden. Jedoch machte das Unternehmen ein Jahr später keine Äußerungen mehr, was darauf schließen könnte, dass sich der finanzielle Wachstum eingestellt hat oder sogar rückläufig wurde. Genau Gründe, warum die Axel Springer AG das Unternehmen abstoßen möchte, wurden bislang noch nicht genannt.

Gamigo ist ein Unternehmen in der Hand der Axel Springer Ag und betreut Online-Spiele. Dabei deckt gamigo die verschiedensten Bereiche zwischen Client- sowie Browser basierenden Games ab. Unter anderem gehört das Spiel "Fiesta Online" zum Angebot der Firma.

News Flo