Kickstarter

Entwickler will unbedingt Wasteland 2 machen

Nicht nur Tim Schafer und Co. staunten nicht schlecht, als sich plötzlich zwei Millionen US-Dollar auf deren Konto wiederfand, nein auch unzählige andere Entwickler und Publisher zollten dem Entwickler und allen Spendenden ihren Respekt. Inspiriert von diesem Erfolg, will nun auch einer der Erfinder der "Fallout"-Serie einen Nachfolger zu "Wasteland" mithilfe von Crowdfunding finanzieren.

Brian Fargo will ein Spiel entwickeln. Nicht irgendein Spiel, sondern den Nachfolger des in den 80er Jahren hochgejubelten "Wasteland". Mittlerweile träumt er schon über 20 Jahre davon, dieses Projekt umzusetzen.Dank der Inspiration, die er durch Tim Schafer erhalten hat, sieht er nun die Möglichkeit seinen Plan in die Tat umzusetzen. Dazu möchte er, wie auch Schafer, die Plattform Kickstarter nutzen.

Es ist also nur eine Frage der Zeit, bis man auf kickstarter.com auf Fargos Projekt stoßen wird.

Kickstarter.com ist eine Internetseite auf der verschiedene Personen/Gruppen ein Projekt vorstellen. Anschließend können Interessenten Geld spenden, damit das Projekt auch finanziell verwirklicht werden kann. Alle Spendenden erhalten dafür exklusives Material oder andere Boni.

News Flo