League of Legends

Süd-Koreanischer Spieler wegen Cannabis verhaftet

In den meisten Ländern Europas und den USA ist das Rauchen von Cannabis zwar verboten, wird jedoch doch häufig toleriert und nicht direkt mit einer Freiheitsstrafe geahndet. In Süd-Korea hingegen schon.

ScreenshotDie Süd-Koreanischen Narichtensender für die eSport-Szene Sports Chosun und Sports Seoul haben darüber berichtet, dass die Süd-Koreanische Polizei einen professionellen Spieler verhaftete. Darüber hinaus wurden zahlreiche andere Personen verhaftet. Unter anderem ein Pop-Star und Englisch Lehrer. 

Laut den Medien könnte es sich um den erfolgreichen "League of Legends"-Spieler Cha No-ah handeln. Dieser hatte sich erste vergangenen Herbst von seinem Team getrennt.

In dem Spiel League of Legends übernimmt der Spieler die Kontrolle eines Helden und muss mit diesem feindliche Angriffswellen abwehren. Dabei agiert er zusammen mit 2-4 anderen Helden im Team. Das Spiel wird kostenlos Angeboten.

News Flo