League of Legends

Pornofilter schlägt beim Update zu

Für einen Onlinetitel wie "League of Legends" sind regelmäßige Anpassungen, Updates und Patches überlebenswichtig für Spielspaß und Langzeitmotivation. Die Spieler der britischen Insel sind nun gezwungenermaßen in den Genuss gekommen, ohne ein neues Update auskommen zu müssen - Schuld ist der Pornfilter des Landes!

So hat diese Sicherheitsbarriere scheinbar etwas übereifrig zugeschlagen und im Quelltext des Patches Wortkombinationen entdeckt, die bei einer mechanischen Lesweise Wörter wie "Sex" ergeben (beispielsweise 'VarusExpirationTimer.css'). Nicht nur, dass nun Spieler den Patch umständlich über einen externen Server herunterladen und installieren müssen, auch sollte man sich in englischsprachigen Ländern nochmal kritisch an einen Filter setzen, der das Wort "Sex" blockiert - das im dortigen Sprachgebiet auch einfach nur "Geschlecht" heißen kann. Screenshot

In dem Spiel League of Legends übernimmt der Spieler die Kontrolle eines Helden und muss mit diesem feindliche Angriffswellen abwehren. Dabei agiert er zusammen mit 2-4 anderen Helden im Team. Das Spiel wird kostenlos Angeboten.

News Dom