Take-Two kommt gut mit Corona-Pandemie klar

Neue Spiele im Zeitplan

Trotz der Corona-Pandemie liegen die Studios von Take-Two im Zeitplan. Momentan soll es zu keinen Verzögerungen kommen.

Screenshot

Wegen der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Heimarbeit haben sich schon sehr viele Spiele verschoben, aber Take-Two und seine Studios scheinen damit besser klar zu kommen als andere Publisher und Studios, zumindest wenn man den Worten des Take-Two-CEOs Strauss Zelnick glauben möchte. Die Spiele sind im Zeitplan, heisst es.

"Wir haben eine aussergewöhnliche Pipeline. Wir haben unsere bisherige Pipeline von Veröffentlichungen in den nächsten fünf Jahren verdoppelt. Sie haben zwei unserer Studios erwähnt. Ich spreche wirklich von allen unseren Studios, und es sind jetzt viele. Alles sieht grossartig aus und liegt im Zeitplan. Wir rechnen nicht mit einem Rückstand. Obwohl ich glaube, dass es schwierig ist, von zu Hause zu arbeiten. Ich bewundere unsere Kollegen dafür, dass sie dabei so grossartige Arbeit leisten. Es ist nicht dasselbe wie im Büro zu sein, und dennoch haben wir keine Verlangsamung unserer erwarteten Kadenz von Veröffentlichungen erlebt," so Strauss Zelnick.

Publisher

Michael Sosinka News