Neues Rollenspiel von Obsidian ohne Mikrotransaktionen

Entwickler beruhigt die Fans

Wer Mikrotransaktionen nicht so sehr mag, darf sich darüber freuen, dass das neue Rollenspiel von Obsidian Entertainment komplett darauf verzichten wird.

Screenshot

Obsidian Entertainment ("Pillars of Eternity", "Fallout: New Vegas") arbeitet derzeit an einem bisher nicht enthüllten Rollenspiel, das unter der Flagge von Private Division (das neue Indie-Label von Take-Two) erscheinen wird. Obwohl noch keine Details genannt wurden, ist eine Sache bereits bekannt: Es wird keinerlei Mikrotransaktionen in dem Titel geben. Und Private Division hat auch nicht versucht, irgendetwas in dieser Richtung anzustreben, heisst es. Obsidian Entertainment hat die komplette kreative Freiheit und Private Division wird als sehr hilfsbereit bezeichnet.

Der Entwickler dazu: "Wir sind sehr gespannt auf unser bevorstehendes Rollenspiel und wir wissen, dass ihr es auch seid. Wir wünschen uns, dass wir euch schon jetzt alles darüber erzählen könnten, aber wir werden warten, bis die Zeit reif dafür ist. Worüber wir jedoch sprechen wollen, ist eine Frage, die viele von euch gestellt haben: Wird das kommende Spiel irgendwelche Loot-Boxen oder andere Mikrotransaktionen enthalten? Die Antwort ist ziemlich einfach: Nein. Es wird keinerlei Mikrotransaktionen in unserem Spiel geben."

Entwicklerstudio, welches sich in der Vergangenheit für Spiele wie Star Wars: Knights of the old Republic II, Alpha Protcol und Dungeon Siege III verantwortlich zeigte

Michael Sosinka News