Sleeping Dogs

68 Millionen Dollar VERLUST

Im aktuellen Geschäftsbericht von Square Enix wird deutlich, dass das Unternehmen mit "Sleeping Dogs" satte 68 Millionen Dollar Verlust eingefahren hat. Umgerechnet sind das über 63 Millionen Schweizer Franken.

ScreenshotEigentlich sollte das Spiel als Ableger der "True Crime"-Reihe in Zusammenarbeit mit Activision auf den Markt kommen. Das Unternehmen ließ das Spiel jedoch fallen und so stellte Square Enix das Open-World-Spiel "Sleeping Dogs" selbst fertig.

Leider musste das Unternehmen nun herbe Verluste einbüßen. Die Verkaufszahlen des Spiels liegen laut Geschäftsbericht weiter hinter den Erwartungen.

"Sleeping Dogs" soll jedoch weiterhin mit neuen Inhalten versorgt werden, aktuell steht die Erweiterung "Nightmare in North Point" auf dem Programm.

"Sleeping Dogs" ist ein knallhartes Openworld-Polizeidrama voller Action in der brodelnden Metropole Hongkong.

News Sharlet