Zynga

Entlassungen, Entlassungen, Entlassungen ...

Erfolg schön und gut, jedoch ist das Spiele-Unternehmen Zynga mittlerweile nicht nur für "Farmville" und Co. bekannt, sondern auch für mitunter seltsame Firmenstrukturen.

ScreenshotAbgesehen von Klagen, Klau und Sonstigem geht es nun um Entlassungen in der Firma. So soll Zynga offiziell bestätigt haben, dass man insgesamt etwa fünf Prozent der gesamten Mitarbeiterzahl vor die Tür gesetzt habe. 

Betroffen soll vor allem das Entwickler-Unternehmen in Boston sein ... Grund hierfür: Es wird komplett dicht gemacht. In Chicago müssen nur einige Mitarbeiter gehen, das Studio selbst bleibt jedoch noch bestehen.

Entlassungen sind natürlich auch damit verknüpft, dass Spiele eingestellt werden, die schlichtweg nicht den entsprechenden Erfolg mitbringen. Im Moment sind anscheinend 13 Spiele betroffen. Unklar ist, ob auch noch Entwickler-Studios in Japan und Großbritannien dran glauben müssen.

Zynga ist einer, wenn nicht sogar der größte Spieleanbieter im Bereich der Social Networks. Bekannt geworden durch Spiele wie Farmville, spielen mehrere Millionen User die eigenen Games. Bekannte Beispiele sind Farmeville und Cityville.

News Sharlet