Castlevania: Lords of Shadow 2

Verwandlungen und Zeitreisen

Ein erster Preview-Bericht zum Spiel gibt ein paar Einblicke, was euch erwartet. So hilft euch beispielsweise ein kleines Monster Gegenstände und auch geheime Areale im Spiel zu entdecken.

Screenshot

Das Monster müsst ihr vorher aber erst einmal selbst entdecken. Denn es ist bei seinem Fund noch in einem Ei. Wenn es schlüpft unterstützt es euch dann.

Ihr werdet größtenteils in einem Schloss unterwegs sein. Dort findet ihr auch einen Shop, der von einer Art Zwerg betrieben wird. In dem Geschäft könnt ihr allerlei Gegenstände kaufen. Ihr könnt dabei "etwas Besonderes freischalten, das den Spielablauf entscheidend verändern soll".

Eine weitere interessante Info: Der gute Dracula kann sich in eine Ratte verwandeln, um den Gegnern aus dem Weg zu gehen. Außerdem kann er die Kontrolle über seine Feinde übernehmen, um zum Beispiel moderne Sicherheitssysteme zu umgehen. Weiterhin es es für euch möglich zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart mit der Hilfe von Portalen zu wechseln.

"Castlevania: Lords of Shadow 2" setzt dort ein, wo der erste Teil endete: Dracula, geschwächt durch sein Martyrium, ersteht wieder auf und strebt danach, sich von den Fesseln seines untoten Daseins zu lösen. Zu den vielen Feinden, die er hat, zählt auch Satan höchstpersönlich: Dieser ist auf die Erde zurückgekehrt, um die Apokalypse über den Planeten zu bringen – als finaler Akt der Rache dafür, dass er einst besiegt wurde. So muss der geschwächte Dracula seine verlorenen Kräfte wiedergewinnen und einen Pakt mit dem Tod schließen, um das Böse zu besiegen und schließlich ewige Ruhe zu finden. Gleichzeitig trachtet der berühmte Belmont Clan dem Vampirfürsten nach dem Leben, um das Rätsel hinter der eigenen, mysteriösen Herkunft zu lösen. Schließlich kommt es im Kampf zwischen Gut und Böse zu einem dramatischen Finale: Dracula steht seinem Erzfeind Satan gegenüber, und die Belmonts streben nach Rache und Gerechtigkeit.

News Sierra