Fortnite-Cheater werden verklagt

Epic Games meint es ernst

Michael Sosinka

Wer Cheat-Codes für "Fortnite: Battle Royale" schreibt, kommt nicht so einfach davon. Epic Games hat jetzt zwei Personen verklagt.

Epic Games hat schon vor einigen Tagen in einem offiziellen Statement gesagt, dass man gegen Cheater in "Fortnite: Battle Royale" vorgehen möchte. Damals hiess es: "Anfangs möchten wir klarstellen, dass das Cheater-Problem in Fortnite bei Epic Games höchste Priorität hat. Wir gehen permanent gegen Cheater selbst und Anbieter von Cheats vor. Und wir versuchen mit allen Mitteln, dafür zu sorgen, dass Cheater vom Fortnite Battle Royale und dem Ökosystem von Epic entfernt werden und nicht mehr zurückkommen. Wir wollen nicht zu viele Details darüber preisgeben, aber wir implementieren neue Tools und werden das auch in Zukunft tun. Es wurden bereits tausende Spieler gebannt und wir haben nicht vor, damit aufzuhören!"

Und das meint Epic Games offenbar sehr ernst. Wie jetzt berichtet wird, wurden zwei mutmassliche Cheater/Hacker verklagt, die sich vor Gericht verantworten müssen. Ihnen wird vorgeworfen, den Spiel-Code von "Fortnite: Battle Royale" verändert und das Urheberrecht verletzt zu haben. Das sind also keine gewöhnlichen Cheater. Eine der beiden Personen wurde neun Mal gesperrt und hat immer wieder einen neuen Account erstellt. Die Person hat sogar selbst einen Cheat-Code geschrieben. Die Cheater werden jeweils auf bis zu 150.000 US-Dollar Schadensersatz verklagt.