ArmA 3

Eingesperrte Entwickler - Präsident mischt nun mit

Die Tragödie rund um die beiden "ArmA 3"-Entwickler von Bohemia Interactive spitzt sich weiter zu. Nun mischt sogar Tschechiens Präsident Václav Klaus mit und wendet sich an den griechischen Staatspräsidenten Karolus Papaoulias.

ScreenshotSo heißt es in einem Brief:

"Ich möchte Sie, Mr. Präsident, darum bitten, dieser unglücklichen Angelegenheit in Anbetracht unserer exzellenten Beziehungen mit besonderer Aufmerksamkeit zu folgen, damit dies nicht unnötigerweise einen Schatten auf diese Beziehung wirft. Ich gehe fest davon aus, dass unseren beschuldigten Bürgern bei der Suche nach Gerechtigkeit durch die griechischen Behörden alle Rechte eingeräumt werden."

Die beiden Mitarbeiter von Bohemia Interactive, Martin Pezlar und Ivan Buchta, wurden vor zwei Monaten während ihres Urlaubs in Griechenland festgenommen. Sie haben Fotos einer Militärstation geschossen und werden der Spionage verdächtigt. Ihre Familien klagen darüber, dass sie unter grausigen Voraussetzungen festgehalten werden.

Daniel Vávra (von "Mafia" und "Mafia II") hat nun zu einer Demonstration am 26. November 2012 in Prag aufgerufen!

News Sharlet