Tom Clancy's Rainbow Six: Patriots

Leitende Mitarbeiter entlassen

Ubisoft Montreal feuerte vier leitende Mitarbeiter des kommenden Shooters "Rainbow Six: Patriots". Derzeit ist noch nicht klar, weshalb der Lead Designer und die anderen Mitarbeiter gehen mussten.

Offiziell wurden "Umstrukturierungen" als Grund angegeben. Das Entwickler-Unternehmen mussten folgende Personen verlassen:

  • Creative Director David Sears
  • Narrative Director Richard Rouse III
  • Lead Designer Philipe Therien
  • Animation Director Brent George

ScreenshotBislang gab es nur eine kurze Stellungnahme, in der immerhin die neue Position des Creative Director verraten wurde:

"David Sears ist kein Mitglied des "Rainbow Six: Patriots"-Entwicklerteams mehr. Der neue Creative Director ist Jean-Sebastian Decant. Das Entwickler-Team arbeitet immer noch hart daran, das aktuelle Projekt fertigzustellen und wird schon bald neue Details zum Spiel enthüllen."

Noch ist unklar, welche Mitarbeiter oder neuen Angestellten die fehlenden Positionen besetzen werden. Die Veröffentlichung von "Rainbow Six: Patriots" ist für das Jahr 2013 für dei Xbox 360, PlayStation 3 und für den PC geplant.

In "Tom Clancy’s Rainbow 6 Patriots" sieht sich Team Rainbow einer neuen und sehr realen Bedrohung namens "True Patriots“ gegenüber. Dabei handelt es sich um eine voll ausgebildete, organisierte revolutionäre Gruppe, welche die US-Regierung beschuldigt unwiderruflich von gierigen Politikern und Firmen korrumpiert worden zu sein.

News Sharlet