Resident Evil Code: Veronica: Fan-Remake vorgestellt

Der erste Teil davon erscheint im weiteren Jahresverlauf

Im Jahr 2000 sorgte "Resident Evil Code: Veronica" auf der damals noch brandneuen und sehr leistungsstarken Dreamcast-Hardware für offene Münder - hauptsächlich deshalb, weil es der erste Serienableger war, der nicht mehr auf die Render-Tapeten der PlayStation-Fassungen, sondern auf Echtzeitgrafik setze. Nachdem Capcom offenbar kein Interesse an einem Remake hat und sich stattdessen diesbezüglich lieber dem vierten Teil widmet, haben Fans dieses Anliegen offenbar selbst in die Hand genommen. Einen Tailer dazu gibt es zumindest jetzt schon:

Das rund acht Minuten lange Video zeigt hauptsächlich Claire Redfield, welche in "Resident Evil Code: Veronica" bekanntlich auf der Suche nach ihrem Bruder Chris ist und dabei diverse Lokalitäten, wie etwa das Anwesen der Familie Ashford, erforscht. Ihr Charakter-Modell hat man dabei wohl aus dem Remake des zweiten Teils übernommen und die verbesserte Optik macht gerade auch bei den Gegnern schon jetzt einiges her.

Das Remake von "Resident Evil Code: Veronica" ist aktuell in drei Teile aufgesplittet. Der erste davon soll im weitern Jahresverlauf erscheinen, sofern Capcom dem Projekt nicht am Ende doch einen Riegel vorschiebt.

"Resident Evil Code Veronica X HD" ist das HD-Remake des in Japan bekannten "Biohazard Code Veronica".

sebastian.essner News