Risen 2: Dark Waters

Making of - Episode 2 -- The Factions [US]

Handelt es sich bei den Menschen, die auf den Zuckerrohrplantagen arbeiten, um Arbeiter oder um Sklaven? Und welche Konsequenzen zieht man als Spieler aus der Antwort? Die Piranhas sprechen im zweiten Teil des Risen 2 Dev-Diarys über ihre Fraktionen: Piraten, Inquisition und Eingeborene unterscheiden sich stark in ihrer gesamten Sicht auf die Welt.

Während es bei den Gnomen eher beschaulich zugeht, ist die eher unbeliebte Inquisition im Stechschritt unterwegs. Jann Kerntke, Concept Artist lässt sich im aktuellen Clip beim Scribbeln über die Schulter schauen. Die "Verzweiflungstat“ mit dem Fineliner ist schließlich der Durchbruch auf dem Weg zum finalen Rüstungsdesign.

Für Björn Pankratz dem Projektleiter ist besonders der Wiederspielwert von "Risen 2" wichtig. Darum werden sich auch Gamedesign und Geschichte mit der Annäherung an die eine oder andere Fraktion ändern.

„Wir versuchen, unsere Aufgaben und die Story mit den Fähigkeiten, die der Spieler hat, zu verweben.“Jennifer Pankratz.

Wer viele Aufgaben für eine Fraktion löst, wird deshalb auch stärker die typischen Fähigkeiten dieser Gruppierung einsetzen.

Neue Gameplay-Elemente erweitern die Vielfalt von "Risen 2". So greifen Spieler nun auch auf Schusswaffen zurück. Piratentypisch können Abenteurer außerdem dank so genannter Dirty Tricks, spezieller neuer Fähigkeiten, Gegner im Kampf verwirren oder angreifen. Passend zum Setting spielt zudem Magie erstmals eine wichtige Rolle.

News Roger