DotA 2

Mehr über die Zukunft

Jeff Bellinghausen von Valve äußert sich zur Zukunft von "DotA 2". Dabei geht es aber nicht etwa um geplante Inhalte, sondern vielmehr um die Möglichkeit, das Spiel mit dem neuen Steam Controller zu zocken.

ScreenshotDabei soll es sich laut Valve um ein "neuartiges, rein optionales Steuerkonzept ohne Maus und Tastatur" handeln, welches in Zukunft für das MOBA-Spiel "DotA 2" eingeführt wird.

Für professionelle eSport-Spieler ist diese Bedienung wahrscheinlich nichts, aber das ist laut Valve auch gar nicht das Ziel. Es heißt, dass es eine "echte Herausforderung ist, aber gleichzeitig auch irgendwie aufregend".

Seid ihr eher der Maus- und Tastatur-Zocker und würdet ihr lieber zum Controller greifen?

Valve arbeit an der Neuauflage der beliebtesten "Warcraft 3"-Mod aller Zeiten. Spielerisch geht es darum im Team mit je einem Helden ganze Horden an Orks, Untoten und anderem Gesocks am Eindringen in eine Festung zu hindern.

News Sharlet