Mafia 4 in Entiwcklung?

Angeblich Prequel zu der Reihe

Das Entwicklerstudio Hangar 13, ehemals Illusion Softworks, arbeitet der Website Kotaku zufolge wieder an einem "Mafia"-Titel. Die Gerüchteküche besagt zudem, bei "Mafia 4" werde es sich um ein Prequel zu der Reihe handeln. Sollte sich dies bewahrheiten, würde es bedeuten, dass das nächste Mafia in den 1920ern oder sogar noch früher spielen würde, eine in Videospielen eher selten anzutreffende Zeitperiode. Als Engine soll die Unreal Engine 5 zum Einsatz kommen.

Screenshot

Darüber hinaus habe Hangar 13 mit drei weiteren IPs experimentiert: Ein Agentenspiel namens "Rhapsody", ein auf Loot fokussierendes Action RPG mit dem Codenamen "Mosaic", sowie ein Spiel mit dem Codenamen "Volt", welches als Klassen-basiertes Co-op Action Spiel klassifiziert wurde und früher als "Cthulhu trifft Saints Row" die Runde machte. Obwohl in den letzteren Titel bereits 53 Millionen in die Vorproduktion flossen, entschied man sich dennoch, sich auf die alten Stärken zu besinnen und zum "Mafia"-Franchise zurückzukehren. Auch der Abzug von Personal, beispielsweise des ehemaligen Studio-Chefs Haden Blackmans, dürfte in dieser Entscheidung eine Rolle gespielt haben.

Karl Wojciechowski News