InXile Entertainment verzichtet auf Crowdfunding

Erstes Spiel für Microsoft in Entwicklung

Da InXile Entertainment jetzt zu Microsoft gehört, werden zukünftige Spiele nicht mehr über das Crowdfunding finanziert.

Screenshot

Wie wir zuletzt erfahren haben, hat Microsoft den Entwickler InXile Entertainment übernommen. Der Studio-Chef Brian Fargo hat in einem Interview zunächst verraten, dass er seine Rentenpläne wieder verworfen hat. Er wollte ursprünglich nach "Wasteland 3" aufhören. Zudem bestätigte er, dass InXile Entertainment zukünftig auf das Crowdfunding verzichten wird. Das ist keine grosse Überraschung, da man jetzt tatkräftige Unterstützung von Microsoft bekommen wird. Etwas anderes würden die Spieler ohnehin nicht verstehen.

InXile Entertainment arbeitet schon länger an einem noch nicht angekündigten Spiel. Microsoft zeigt daran grosses Interesse, weswegen man davon ausgehen kann, dass dies das erste Projekt sein wird, das exklusiv unter Microsoft auf den Markt kommt. Da jetzt jedoch mehr finanzielle Mittel zur Verfügung stehen, will man schauen, was man aus dem Titel machen kann. Spiele, die zuvor für die PlayStation 4 angekündigt wurden, darunter "Wasteland 3" und "The Bard's Tale IV: Barrows Deep", sollen weiterhin für die Konsole erscheinen.

Michael Sosinka News