Mount & Blade: Warband erscheint für Xbox One & PS4

Termin bestätigt

Das Sandbox-Rollenspiel "Mount & Blade: Warband" schafft es auch auf die Xbox One und die PlayStation 4. Jetzt steht der Termin fest.

Screenshot

TaleWorlds Entertainment kündigte heute an, dass das Sandbox-Rollenspiel "Mount & Blade: Warband" am 16. September 2016 für die PlayStation 4 und die Xbox One erscheinen wird (im Einzelhandel). In einer komplett offene Mittelalter-Welt ohne Fantasy-Elemente bietet "Mount & Blade: Warband" herausfordernde und realistische Echtzeitkämpfe. Dabei ist nicht nur strategisches Geschick von Nöten, um in den Schlachten zu bestehen. Um zu überleben, sollte man eine grosse Anzahl an Nah- wie Fernkampfwaffen beherrschen.

"Das non-lineare Sandbox-Gameplay erlaubt es dem Spieler, nicht nur einen eigenen Charakter zu erstellen, sondern auch einen eigen Beruf zu wählen und selbst gesteckte Ziele zu verfolgen. Neben dem Singleplayer können sich Spieler im Online-Modus auch mit bis zu 31 anderen menschlichen Spieler in die Schlacht stürzen," heisst es.

Features laut Hersteller:

  • Komplett offenes Sandbox-Rollenspiel: Völlige spielerische Freiheit. Allein die Entscheidungen und Handlungen des Spielers entscheiden über sein Schicksal.
  • Gigantische, frei begehbare Welt: Der vom Krieg erschütterte Kontinent bietet mehrere Startregionen, in denen sich rivalisierende Fraktionen bekämpfen. Jede Fraktion verfügt über eine Vielzahl von einzigartigen Fähigkeiten und Eigenschaften.
  • Realistischer Kampf wie im Mittelalter: Während sich der Spieler in den fordernden und komplexen Echtzeitkämpfen behauptet, verbessern sich seine Fähigkeiten. Ob zu Fuss oder auf dem Pferd, der Spieler muss den Umgang mit einer Vielzahl an Nah- und Fernkampfwaffen wie etwa Schwertern, Schilden, Lanzen, Bögen, Armbrüsten und Wurfwaffen erlernen.
  • Umfangreiche Charakter-Anpassung: Multiple-Choice-Fragen definieren die persönliche Hintergrundgeschichte des Spielers. Zusätzlich lässt sich das Aussehen des Charakters detailliert anpassen.
  • Von kleinen Scharmützeln bis zu riesigen Schlachten: Der Spieler wird Festungen belagern, erobern und einnehmen können. Dabei ist strategisches Geschick und die Kontrolle über die Truppen gefragt. Die Armee des Spielers kann aus lokalen Freiwilligen und Söldnern bestehen oder er sichert das Vertrauen loyaler Gefolgsleute. Darüber hinaus können Kriegsgefangene rekrutiert oder gegen Lösegeld eingetauscht werden.
  • Charakterfortschritt: Der Spieler kann durch verschiedenen Taten sein Ansehen beim Adel erhöhen. Vielleicht erwartet ihn sogar irgendwann eine standgemässe Hochzeit?
  • Online Multiplayer: Bis zu 32 Spieler gleichzeitig können online in Multiplayer-Gefechten mit- und gegeneinander antreten.
News Michael Sosinka