Activision Blizzard legt Geschäftszahlen vor

Overwatch bei über 15 Millionen Spielern

Activision Blizzard hat jetzt seine Geschäftszahlen enthüllt und dabei den grossen Erfolg von "Overwatch" bekräftigt.

Screenshot

Activision Blizzard hat seine Geschäftszahlen für das abgelaufene Quartal (1. April bis 30. Juni 2016) vorgelegt. Dabei hat der Publisher einen Umsatz in Höhe von 1,57 Milliarden US-Dollar generiert. Im Vorjahreszeitraum waren es noch 1,044 Milliarden US-Dollar. 900 Millionen US-Dollar wurden alleine mit Ingame-Inhalten gemacht. Der komplette digitale Bereich liegt bei 1,14 Milliarden US-Dollar. Activision Blizzard hat in dem Quartal und in seinen Spielen 491 Millionen monatlich aktive User verzeichnet. Das ist die höchste Quartals-Zahl der Online-Spieler-Community in der Geschichte des Publishers (+33 Millionen). Dabei kamen mehr als 10 Milliarden Spielstunden zusammen.

Besonders erfolgreich war "Overwatch", das über 15 Millionen Spieler hat, was aber nicht mit Verkaufszahlen gleichzusetzen ist. Sie spielten den Shooter mehr als 500 Millionen Stunden. In China hat "Overwatch" den Rekord des am schnellsten verkauften PC-Spiels gebrochen. Das war bisher "Diablo 3". "Overwatch" hält ausserdem den grössten Marktanteil (30 Prozent) in den Game-Rooms in Südkorea, zumindest was die Spielzeit angeht. Für die BlizzCon 2016 wurde sogar eine "Overwatch"-Weltmeisterschaft mit den 16 besten Teams angekündigt.

Zu "World of Warcraft" wurde keine konkrete Zahl genannt, doch das MMORPG ist immer noch das grösste Abo-basierte Spiel der Welt. Die Vorbestellzahlen zu "World of WarCraft: Legion" sind konstant hoch und in etwa auf dem Niveau von "World of Warcraft: Warlords of Draenor". Insgesamt wird ein positives Momentum gesehen, da es vor allem in China ein größeres Wachstum zu vermelden gibt.

News Michael Sosinka