Vicarious Visions nun bei Blizzard Entertainment

Schlechte Nachrichten für Fans alter IPs

Vicarious Visions hat bekannt gegeben, dass es fortan zu Blizzard Entertainment gehört. So behält das Studio seinen Sitz in Albany, wird allerdings zukünftig die Entwicklung von Spielen wie "Overwatch" und "World of Warcraft" unterstützen.

Die Nachricht kommt überraschend, schliesslich hat Vicarious Visions in den vergangenen Jahren mit grossem Erfolg lange in der Versenkung befindende Klassiker wiederbelebt. So konnten die "Crash Bandicoot N. Sane Trilogy" und "Tony Hawk's Pro Skater 1+2" sowohl Kritiker als auch finanziell überzeugen. Dass das Studio nun lediglich etablierte Projekte unterstützen wird und nicht selbst Neues gestalten soll, ist für Fans der genannten Spiele und älterer Activision IPs enttäuschend. Auch passt es nicht zu dem in Vergangenheit von Xbox Chef Phil Spencer verkündeten Plan, zukünftig mehr "schlafende" Activision Spiele wieder zum Leben zu erwecken.

Karl Wojciechowski News