Sony Mobile Communications

Sony Ericsson - Joint Venture bald zu Ende?

Nach über zehn Jahren scheint es mit dem Bündnis zwischen den Schweden und Japanern zu Ende zu gehen. Sony möchte anscheinend alleine bestimmen wohin die zukünftige Handy-Reise geht.

Aktuell verhandele Sony mit seinem Partner über die Übernahme der restlichen Ericsson-Anteile aus dem bestehenden Joint Venture. Analysten gehen davon aus, dass die Anteile einen Wert von über 1.6 Milliarden Franken besitzen könnten. Im Zentrum des Interesses könnten vor allem die vielen Patente von Ericsson stehen.

Gemäss "Wall Street Journal", welches als erstes über die Übernahmegrüchte berichtet hatte, ist ein Scheitern der Verhandlungen jederzeit möglich. Die beiden Firmen waren gemäss Reuters zu keiner Stellungnahme bereit.

Sony Mobile Communications startete als 50:50-Joint-Venture der Unternehmen Sony und Ericsson, welches im Jahr 2001 als schwedische Aktiengesellschaft mit Sitz in London gegründet wurde. Auf Ende Oktober 2011 hat Sony die 50% Anteile von Ericsson übernommen. An der CES 2012 folgte dann der Nameswechsel bekannt gegeben.

News Roger