Resident Evil 6

Ego-Shooter Lebenspunkte-System...

Die meisten Ego-Shooter heutzutage funktionieren nach folgendem Prinzip: Der Spieler wird von einer feindlichen Einheit angeschossen und die Sicht wird meistens Rot oder verschwimmt etwas. Geht man nun rechtzeitig in Deckung, regeneriert sich die Spielfigur, die Sicht wird wieder klar und man hat wieder volle Lebenspunkte zu Verfügung. Eine ähnliche Funktionsweise bekommt nun auch "Resident Evil 6" verpasst.

ScreenshotÄhnlich bedeutet bei "Resident Evil 6", dass der Balken für die Lebenspunkte über einzelne Abschnitte verfügt. Bekommt der Spieler nun Schaden zugefügt, sinken die Lebenspunkte, logischerweise. Wird jedoch nur ein Teil eines Abschnittes beschädigt und sich der Spieler noch rechtzeitig in Sicherheit bringen kann, wird eben der betroffen Abschnitt wieder vollständig aufgeladen.

Was haltet ihr davon? Macht Capcom "Resident Evil" immer mehr kaputt oder ist es der logische Schritt, in eine komplett neue Richtung zu gehen? Schreibt uns in die Comments.

Capcom lässt wieder seine Untoten raus. Für die Charaktere in "Resident Evil" ein Albtraum. Für die Fans der Serie ein Grund, sich freizunehmen und sich den Horden hungriger Zombies in den Weg zu stellen.

News Flo