MicroBot

MicroBot ist bereit zur Injektion

"MicroBot" schickt die Spieler in den menschlichen Körper: Der neue Shooter im Arcade-Stil fordert die Spieler heraus, ein mikroskopisch kleines Schiff – einen "MicroBot" – auf seiner Mission zu steuern, um eine biotechnische Infektion zu bekämpfen. Dabei bewegen sie sich durch den Blutkreislauf, Knochen, Lungen und Gehirn.

41560

Die Rhythmen und Ströme des menschlichen Körpers schaffen dabei ein dynamisches Umfeld, das das Gameplay beeinflusst und sowohl Vorteile als auch zusätzliche Gefahren birgt. Während Spieler den biotechnischen Befall auslöschen, sammeln sie Datenfragmente, mit denen sie über 20 Teile von erweiterbarer Mikrotechnologie freischalten können. Mit dieser neu erworbenen Technologie lässt sich das "MicroBot" strategisch anpassen und für jeden Spielstil passend konfigurieren.

Spieler können es alleine oder gemeinsam mit der Infektion aufnehmen, indem sie sich in einem kooperativen Mehrspieler-Erlebnis durch Drop-in-/Drop-out verbünden. Dabei kämpfen sie nicht nur Seite an Seite, sondern können auch gleichzeitig ihre MicroBots im Koop-Editor verbessern, um das ultimative "MicroBot"-Team zu bilden. Zusätzlich zum Story-Modus bietet MicroBot einen Herausforderungsmodus, in dem ein Spieler bzw. zwei Spieler zusammen sich der Herausforderung stellen können, möglichst lange mit nur einer einzigen Schiffskonfiguration zu überleben.

"Microbot" wurde als USK 6+ und PEGI 7+ eingestuft und ist ab sofort für 800 Microsoft Points auf Xbox LIVE Arcade und im PlayStation Network für 9,99 € erhältlich.

News Roger