Homefront

China anstatt Nord-Korea

Wer sich zu den Besitzern von "Homefront" zählen kann, weiß, dass in besagtem Spiel Nord-Koreanische Truppen den nordamerikanischen Kontinent überrannt und eingenommen haben. Wie nun jedoch bekannt wurde, hätten ursprünglich chinesische Soldaten die "Bösen" spielen sollen.

ScreenshotWenn man mal genau darüber nachdenkt, klingt es eigentlich schon ein wenig unlogisch, dass ein relativ kleines Land einen derart riesigen Kontinent wie die USA überrennen geschweige denn einnehmen konnte. Wie nun bekannt wurde, hat sich der damalige THQ-Chef jedoch aufgrund marktstrategischer Gründe dazu entschieden, lieber Nord-Korea in die USA einmarschieren zu lassen denn die Chinesen. THQ wollte das Spiel nämlich auch in China an den Mann bringen.

Mittlerweile werkelt Crytek an "Homefront 2" welches in naher Zukunft für die PlayStation 3 und Xbox 360 erscheinen wird.

"Homefront" ist ein Ego-Shooter.

News Flo