All Points Bulletin

Codemasters nicht Retter in der Not

Das gescheiterte MMOG "All Points Bulletin" war in den letzten Monaten immer wieder in den Schlagzeilen. Mittlerweile hat Entwickler Realtime Worlds die Server abgestellt und ist Pleite.

In der letzten Zeit gab es aber auch immer wieder Gerüchte um Codemasters, die "All Points Bulletin" scheinbar aufkaufen, renovieren und wieder liveschalten wollten.

Dem entgegnet nun Codemasters Chef David Solari:

"Realtime Worlds hat einige grundlegende Fehler begangen. Wenn man diese essentiellen Dinge ändern würde, wäre das Spiel ein Erfolg. Wir haben APB nicht übernommen, das kann ich definitiv beantworten."Solari ist sich aber sicher, dass irgend eine Firma das Spiel oder zumindest den einzigartigen Charaktereditor aufkaufen werde.

"APB: All Points Bulletin" greift das universelle Thema von Räuber und Gendarm auf und siedelt es in der von Verbrechen geplagten, fiktiven Stadt San Paro an. Die Spieler entscheiden, in welche Rolle sie schlüpfen möchten.

News NULL