Star Wars: The Old Republic

Immer noch für viele Kunden unspielbar

Wer sich aktuell im "Star Wars: The Old Republic"-Fieber befindet, gleichzeitig aber zu den kritischen Internet-Anbietern zählt, mit denen das Spiel im Moment kämpft, der wird sich die Abende wohl eher auf der Couch vergnügen als vor dem PC.

Die heftigen Latenzen und Verbindungsabbrüche sind ein wichtiges Thema für zahlreiche Kunden von vodafona, 1&1 und vereinzelte andere Anbieter, die sich in "Star Wars: The Old Republic" einloggen wollen.

ScreenshotSofern sie es ins Spiel schaffen, kämpfen sie mit extrem hohen Latenzen, die das ganze Game nahezu unspielbar machen. Mit Latenzen von 50.000 bis hoch zu 100.000 geht gar nichts mehr .... da können die betroffenen Spieler nur noch abwarten und darauf hoffen, dass bald etwas passiert.

Tja, noch passiert nichts. Das Problem besteht nach wie vor und wir gehen davon aus, dass bei den Entwicklern ohne Ende geschuftet wird, um allen "Star Wars"-Fans (und Abo-Zahlern!) ein einwandfreies Spiel zu ermöglichen. Oder überhaupt ein Spiel.

Woher kommt das Problem eigentlich? Zumindest hier gibt es schon Informationen, die zwar das Problem nicht lösen, aber den Informationsdurst etwas stillen.

Das Problem liegt demnach wohl beim Internet-Infrastrukturanbieter Level3. Dieser stellt momentan viele Server von Ipv4 auf Ipv6 um. Durch diese Veränderung ist der Datenhighway in Richtung Irland überlastet. Andere Internetanbieter scheinen andere Wege zu gehen, denn sie betrifft das Problem nicht (oder zumindest nur ganz vereinzelt, abgesehen von vodafone und 1&1).

Zählt ihr zu den unglücklichen Nicht-Spielern? Berichtet uns von euren Problemen - wir halten euch auf dem Laufenden, sobald es etwas Neues gibt.

News Sharlet