PC-Spieler mit Tales of Symphonia unzufrieden

Bandai Namco verspricht Besserung

Leider läuft der PC-Port von "Tales of Symphonia" noch nicht ganz rund, aber Bandai Namco Entertainment gelobt immerhin Besserung.

Gestern ist der Rollenspiel-Klassiker "Tales of Symphonia" auch für den PC erschienen, aber die Käufer sind nicht besonders zufrieden mit der Umsetzung. Auf Steam liest man zahlreiche negative Bewertungen. Es ist von vielen technischen Bugs die Rede, während nur eine Auflösung von 720p bei 30 FPS möglich ist, inklusive langer Ladezeiten. Das Dritthersteller-DRM soll außerdem zu Abstürzen führen und die Übersetzung weist ebenfalls ungewöhnlich viele Fehler auf.

Offenbar benötigt "Tales of Symphonia" auf dem PC noch reichlich Feinschliff. Bandai Namco Entertainment hat sich bereits dazu geäußert und bestätigt, dass die Probleme bekannt sind und mit Hochdruck an einer Lösung gearbeitet wird. Einige Fixes sind bereits verfügbar, wobei weitere Verbesserungen zu erwarten sind.

"Tales of Symphonia", der Nachfolger von "Tales of Vesperia" ist ein klassisches Rollenspiel mit schickem Anime-Look.

News Michael Sosinka