Guild Wars 2

Ellen Kiel hat die Nase vorn

Vor einigen Tagen wurde das Update "Mörderische Politik" für "Guild Wars 2" aufgespielt. Die Spielerschaft hat sich nun dafür entschieden, Ellen Kiel am stärksten Unterstützung zu bieten.

ScreenshotDabei geht es um den Platz des Kapitänsrat von Löwenstein. Als Gegenspieler von Ellen Kiel steht Evon Schlitzklinge zur Auswahl.

Für die Spieler scheint Kiel jedoch weitaus lieber gesehen. Sie verteilen mit den erarbeiteten Unterstützungsmarken mehr Stimmen an Kiel als an Schlitzklinge von "Guild Wars 2".

Je nachdem, welcher Held schlussendlich siegen wird, verändert sich auch das Online-Rollenspiel. So möchte Kiel für vier Wochen die Wegmarken beim Reisen preiswerter gestalten.

Schlitzklinge dagegen setzt sich dafür ein, dass die Preise der Schwarzlöwen-Schlüssel sinken.

Kiel liegt aktuell mit 52 Prozent vorne. Insgesamt wurden schon 2.402.278 Marken für die beiden Kontrahenten eingelöst.

Nach dem überaus großen Erfolg von Guild Wars, wurde fleißig am zweiten Teil des Online-Rollenspiels gebastelt. Neben vielen Verbesserungen gibt es nun auch sechs spielbare Rassen, anstatt nur einer.

News Sharlet