Killzone 2&3 gehen offline

Server werden nächstes Jahr abgestellt

Guerrilla Games wird im nächsten Jahr die der beiden PS3-Shooter "Killzone 2" und "Killzone 3" abstellen. Die Online-Modi werden dann nicht mehr funktionieren.

Screenshot

Guerrilla Games hat bekannt gegeben, dass am 29. März 2018 die Server der beiden PS3-Shooter "Killzone 2" und "Killzone 3" vom Netz gegen werden. Danach wird es nicht mehr möglich sein, die Online-Features der Spiele zu nutzen. Der Singleplayer wird weiterhin funktionieren.

"Da wir kurz vor dem Ende des Online-Lebenszyklus von Killzone 2 und Killzone 3 stehen, möchten wir uns für die Unterstützung und das Feedback bedanken, das wir in den letzten acht Jahren von der Community erhalten haben. Eure Begeisterung ist es, die uns dazu bewogen hat, unser Handwerk zu verfeinern und als Studio zu wachsen. Wir hoffen, dass euch die Online-Matches von Killzone 2 und Killzone 3 genauso viel Spass gemacht haben, wie uns das Entwickeln von Killzone 2 und Killzone 3," so Guerrilla Games.

Der dritte Teil des Shooter-Hits kommt mit einigen Neuerungen daher: So wird "Killzone 3" passend zum Titel Sonys 3D-Technologie unterstützen. Für Abwechslung in Sachen Gameplay sollen die neuen Jet Packs sorgen. Ausserdem unterstützt "Killzone 3" den neuen Bewegungs-Controller PlayStation Move.

Michael Sosinka News