Final Fantasy XIV - A Realm Reborn

Mitarbeiter entlassen

Riley Brennan von Square Enix gibt bekannt, dass man Mitarbeiter aus dem Team von "Final Fantasy" entlassen musste. In diesem Zusammenhang spricht er auch über mögliche Konsequenzen für die Spiele und Entwicklung.

ScreenshotSo gibt der Senior Director Public Releations an, dass dies keinen Einfluss auf den laufenden Spielbetrieb von "Final Fantasy XIV Online" hat und auch die Entwicklung von "A Realm Reborn" nicht beeinträchtigt sein würde.

"Um sicherzustellen, dass wir weiterhin erfolgreich arbeiten, hat Square Enix die Belegschaft des Büros in LA reduziert. Dabei handelte es sich um eine schwere Entscheidung und wir wünschen den Betroffenen das Allerbeste. Allerdings wird dies keinen Einfluss auf die MMO-Spiele haben. Kunden können davon ausgehen, dass diese Services fortgeführt werden, was auch die kommende Veröffentlichung von Final Fantasy XIV: A Realm Reborn betrifft."

"Final Fantasy XIV: A Realm Reborn" ist der Nachfolger, des gescheiterten "Final Fantasy XIV" und wird von vielen Fans auch als Nachfolger des überaus erfolgreichen "Final Fantasy XI" angesehen. (Achtung: Ihr findet unter diesem "Titel" auch die Informationen zur ersten Version des Spiels aus dem Jahr 2010!)

News Sharlet